Es ist geschafft - Abitur 2022

Feierliche Zeugnisübergabe an 118 erfolgreiche Abiturientinnen und Abiturienten

Abitur 2022 geschafft !!!; am Freitag 08.07.2022 durften wir in einer feierlichen Veranstaltung die Zeugnisse an unsere 118 erfolgreichen Abiturientinnen und Abiturienten vergeben.
Zunächst hatten die Abiturientinnen und Abiturienten zu einem Sektempfang und selbstgemachten Fingerfood im Freien eingeladen. Auch die Sonne freute sich mit den jungen Menschen und strahle um die Wette. Der offizielle Teil in der Sporthalle begann mit der traditionellen Eröffnungsrede unseres Schulleiters Herr Ulbrich: Bildung sei mehr als Wissensvermittlung, vielmehr geht es darum Persönlichkeiten herauszubilden, welche sich nicht nur über ihre ökonomische Verwertbarkeit definieren. Bildung beinhalte auch die Befähigung von Menschen potenziell dagegen, eigensinnig und herrschaftskritisch zu sein, sowie gegebene Tatsachen kritisch hinterfragen zu können.
Abteilungsleiter Herr Schmitt zeigte die Dimensionen des Abiturs an der Christiane-Herzog-Schule auf: 118 Absolventinnen und Absolventen, einen Gesamtschnitt von 2,4, 66894 abgerechnete Notenpunkte, zweimal die Traumnote von 1,0. Er dankte dem Kollegium für die Betreuung der Schülerinnen und Schüler im Unterricht sowie für 471 durchgeführte Erstkorrekturen, ähnlich viele Zweitkorrekturen, 42 eingebrachte Seminarkursarbeiten und 120 abgenommene mündliche Prüfungen.
Endlich war es soweit. Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer überreichten gemeinsam mit Herr Ulbrich die Abiturzeugnisse. Diese Zeugnisausgabe wurde umrahmt von Beiträgen der einzelnen Klassen. Hierbei wurden in Form von Videos oder Bildpräsentationen Erinnerungen an die Schulzeit geteilt. 
Für allgemein gute Leistungen wurden 26 Preise und 30 Belobigungen vergeben.
 
                                                                                                       Unser Schulleiter Herr Ulbrich bei der Preisverleihung
Zusätzlich konnten folgende Sonderpreise verliehen werden:
  • Jonas Phillip und Lisanne Combé erhielten einen Preis für besondere Leistungen in den Fächern Geschichte mit Gemeinschaftskunde bzw. Wirtschaftslehre.
  • Den Physikpreis erhielt Alexa Stark, Nora Quitsch wurde mit dem Mathematikpreis geehrt.
  • Für besondere Leistungen im Fach Pädagogik und Psychologie gab es Preise für Sarah Zobely und Lisanne Combe.
  • Tim Treiber erhielt den Preis für die beste Leistung im Fach Biotechnologie sowie den Scheffelpreis für die beste Leistung im Fach Deutsch.
  • Die Preise der Gesellschaft Deutscher Chemiker erhielten Daniela Gisbrecht, Simea Rauschke und Nora Quitsch.
  • Die DLG-Preise für besondere Leistungen in Ernährungslehre und Chemie gingen an Jasmin Reiner, Sara Schick und Maryan Yacoub. Als Beste in diesem Fach erhielt Anna Schröder den Kofranyi-Preis und wird hier von der AOK zu einer feierlichen Preisverleihung eingeladen.
  • Den Schulvorschlag für ein Stipendium bei der Studienstiftung des Deutschen Volkes erhielten Bijan Hotjatpanah, Tim Treiber und unsere Jahrgangsbeste Nora Quitsch.
 
Das Schlusswort hatte Viktor Melikhov mit seiner Abschlussrede stellvertretend für alle Abiturientinnen und Abiturienten.
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tags: Berufliches Gymnasium