Warum ans BKEE?

Das einjährige Berufskolleg für Ernährung und Erziehung vermittelt dir eine Grundbildung für die Wahrnehmung der sozialen, wirtschaftlichen und erzieherischen Aufgaben im Haushalt. Durch allgemeine Fächer wie Mathematik, Deutsch, Englisch, Geschichte, etc. kannst du deine Allgemeinbildung zudem erweitern.

 

Was ermöglicht mir der Abschluss?

Durch die Grundbildung im Bereich Ernährung, Erziehung und Hauswirtschaft ermöglicht dir der Abschluss, bei vielen Ausbildungen direkt im 2. Ausbildungsabschnitt zu beginnen und somit Ausbildungszeit zu verkürzen (mehr Info)

 

Praktikum

Das BKEE zeichnet sich durch einen hohen Praxisbezug aus. Das Praktikum findet im Rahmen eines wöchentlichen Praktikumstages statt. Du hast die Wahl, möchtest du in einen hauswirtschaftlichen Großbetrieb oder eine Kindertageseinrichtung? Insgesamt sind 260 Stunden Praktikum über das ganze Jahr vorgesehen.

 

Probezeit

Die Aufnahme in das Berufskolleg für Ernährung und Erziehung erfolgt zunächst auf Probe. Die Entscheidung über das Bestehen der Probezeit wird aufgrund der Noten des Halbjahreszeugnisses getroffen.

 

Abschlussprüfung

Die Abschlussprüfungen bestehen aus jeweils einer schriftlichen und praktischen Prüfung in Hauswirtschaftlicher Fachpraxis.

Welche Vorteile bringt das BKEE?


Absolventen/innen haben direkten Zugang zur zweijährigen Ausbildung als Assistent/in in hauswirtschaftlichen Betrieben
Ausbildung Hauswirtschafter/in
Die Ausbildung am Berufskolleg wird als erstes Ausbildungsjahr auf die Ausbildung zum/zur Hauswirtschafter/in und bei weiteren Berufen des Berufsfeldes Ernährung und Hauswirtschaft angerechnet.
In Verbindung mit einem sechswöchigen Praktikum in einer Kindertageseinrichtung kann die praxisintegrierte Erzieher/innenausbildung (3BKSP) aufgenommen werden.
Berufsschulpflicht erfüllt
Wird nach dem erfolgreichen Besuch des Berufskollegs Ernährung und Erziehung kein Berufsausbildungsverhältnis eingegangen, ist die Berufsschulpflicht erfüllt.

Stundentafel



    Profilbereich

    Haus­wirt­schaftliche Fachpraxis (9)
    Textilarbeit / Werken, Nahrungs­zu­bereitung, Floristik / Gestaltung
    Chemie und Ernährungs­lehre (4)
    Biologie mit Gesund­heits­lehre / Pflege (3)
    Erziehungs­lehre mit Säuglings­pflege (3)
    Wirtschaft und Recht (2)
    Haus­wirtschafts­technologie (1)
    + 1 fester Praktikumstag pro Woche (260)


    Allgemeine Fächer

    Daten­ver­arbeitung (2)
    Deutsch (1)
    Englisch (1)
    Gemeinschafts­kunde (1)
    Religion (1)


    Wahlfächer

    Mathematik (2)
  • 1
  • Aufnahmevoraussetzungen


    1. Fachschulreife ODER eine der folgenden Alternativen:
      • Realschulabschluss
      • Versetzung in die Klasse 10 eines Gymnasiums (G8)
      • Nachweis über einen gleichwertigen Bildungsabschluss
    2. UND Nachweis eines abgeschlossenen Praktikumsvertrages in einem hauswirtschaftlichen Betrieb bzw. einer Kindertageseinrichtung der/die von der Schule als geeignet angesehen wird

    Anmeldung


    Die Anmeldung erfolgt über das zentrale Online-Bewerberverfahren BewO.

    1. Registriere dich (ab dem 21. Januar eines Jahres) mit deiner E-Mail-Adresse auf der BewO-Homepage und gib alle erforderlichen Daten ein.
    2. Wähle anschließend online die gewünschten Bewerbungsziele (Schulen und Bildungsgänge) aus.
    3. Ordne die Bewerbungsziele nach Priorität.
    4. Drucke den online ausgefüllten Aufnahmeantrag aus und unterschreibe ihn (Unterschrift der Erziehungsberechtigten nicht vergessen, sofern du unter 18 Jahre alt bist!). 
    5. Wenn die Christiane-Herzog-Schule deine erste Wahl (Priorität 1) ist, gib den Aufnahmeantrag zusammen mit den angegebenen Unterlagen bis spätestens 1. März bei uns im Sekretariat ab. (Wenn du unterschiedliche Bewerbungsziele angegeben hast, musst du die Unterlagen eventuell noch an anderen Schulen (die im Aufnahmeantrag gekennzeichnet sind) abgeben.)

    Wie geht es weiter?

    Die Schule, bei der du einen vorläufigen Schulplatz erhalten hast (z.B. CHS), sendet dir bis zum 25. März eine schriftliche Benachrichtigung per Post zu. Die Zusage ist vorläufig, weil für die endgültige Platzvergabe die Noten im Abschluss- bzw. Jahreszeugnis maßgeblich sind. Wenn du von der Christiane-Herzog-Schule eine (vorläufige) Zusage erhälst, musst du noch Folgendes beachten:

    • Nach Erhalt deines Abschluss- oder Jahreszeugnisses musst du noch eine beglaubigte Kopie deines Zeugnisses  bei uns im Sekretariat abgeben (Abgabefrist siehe Flyer).
    • In den letzten Tagen vor Beginn der Sommerferien gehst du (oder ein/e Vertreter/in) an deine künftige Schule (CHS) zur Schüleraufnahme (Termin siehe Flyer)

    Mehr Details zum Verfahren findest du in unserem Flyer als Download. Die BewO-Anleitung führt dich zudem Schritt für Schritt durch das Bewerbungsverfahren. 

    Falls du oder deine Erziehungsberechtigten noch ungeklärte Fragen habt, könnt ihr euch gerne an unser Sekretariat wenden.