Der 2. Ausbildungsabschnitt zum/r Assistent/in für hauswirtschaftliche Betriebe zeichnet sich insbesondere durch einen hohen Praktikumsanteil aus. Falls du zusätzlich zur Ausbildung die Fachhochschulreife erwerben möchtest, beginnt für dich auch der Zusatzunterricht in Mathe und Englisch.

 

Profilfach Betriebsorganisation

Das Fach Betriebsorganisation, Praxis baut auf den Kenntnissen des einjährigen Berufskollegs für Ernährung und Erziehung auf.

Während der beiden Schuljahre im 2BKH wird euch im Bereich Nahrungszubereitung beigebracht, bedarfsgerechte Gemeinschaftsverpflegung nach ernährungsphysiologischen, ökonomischen und organisatorischen Gesichtspunkten auszuwählen, zu produzieren und zu präsentieren.

Im Bereich Textilarbeit/Werken/Textilpflege liegen die Schwerpunkte auf der Weiterentwicklung eurer ästhetischen Wahrnehmung und auf euren gestalterischen und handwerklichen Fähigkeiten.

Im Bereich Reinigung steht die Umsetzung theoretischer Grundlagen an konkreten beruflichen Situationen im Vordergrund.

Wir, an der CHS, möchten euch ein möglichst praxisnahes Umfeld bieten. Um all diese Ziele sinnvoll erreichen zu können, wurde das Projekt: „Mittagessen für 40“ ins Leben gerufen. Innerhalb dieses Projektes erarbeitet ihr selbstständig Speisepläne und errechnet den benötigten Lebensmittelbedarf.

Ihr stellt auch Überlegungen zum Thema Raum- und Tischgestaltung an. Nicht zu vergessen ist die fachgerechte Organisation der Schmutzwäsche und die Versorgung und Reinigung der Geräte und Räume nach ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten.

Durch dieses Tun wird nicht nur im besonderen Maße euer Denken und Handeln in vernetzten Bezügen gefördert, sondern es trägt auch zur Entwicklung eurer beruflichen Identität und Persönlichkeit bei.

Die Rückmeldungen von SchülerInnen und Betrieben zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

 

Praktikum

Das 2BKH zeichnet sich durch einen hohen Praxisbezug aus. Das Praktikum findet im Rahmen eines wöchentlichen Praktikumstages sowie weiteren Terminen (die du selbst mit dem Betrieb vereinbarst) statt. Insgesamt sind 600 Stunden Praktikum über zwei Jahre in einem hauswirtschaftlichen Betrieb Pflicht. (Praktikumsvertrag)

 

Probezeit

Die Aufnahme in das Berufskolleg für Ernährung und Hauswirtschaft II erfolgt zunächst auf Probe. Die Entscheidung über das Bestehen der Probezeit wird aufgrund der Noten des Halbjahreszeugnisses getroffen.

 

Abschlussprüfung

Schriftliche Prüfungen: Betriebsorganisation, Wirtschaft und Recht, Ernährungslehre und Diätetik.

Schriftliche Prüfungen Fachhochschulreife: Deutsch, Mathematik, Englisch

Praktische Prüfungen: Textverarbeitung, Betriebsorganisation

Stundentafel



    Profilbereich

    Betriebsorganisation (14 | 11)
    Wirtschaft & Recht (mit DV) (3 | 3)
    Ernährungslehre - Diätetik (1 | 2)
    Projektarbeit (0 | 2)


    Allgemeine Fächer

    Deutsch (2 | 2)
    GK (1 | 1)
    Religion (1 | 1)
    Kunst (0 | 2)
    Textverarbeitung (2 | 1)


    Zusatzunterricht Fachhochschulreife

    Mathe (3,5 | 3)
    Englisch (3 | 3)
  • 1
  • Aufnahmevoraussetzungen

    1. Abschluss des 1-jährigen Berufskollegs für Ernährung und Erziehung (1BKEE)
      ODER Abschluss der 2-jährigen Berufsfachschule für Hauswirtschaft und Ernährung (2BFH)
      ODER Abschluss der Zweijährigen zur Prüfung der Fachschulreife führenden
      Berufsfachschule, Profil: Ernährung und Gastronomie
      + der Nachweis entsprechender Kenntnisse in Textverarbeitung
    2. UND Nachweis eines abgeschlossenen Praktikumsvertrages in einem hauswirtschaftlichen Betrieb, der/die von der Schule als geeignet angesehen wird. Dieser Praktikumsvertrag muss am 1. Schultag nach den Sommerferien vorgelegt werden.  Praktikumsvertrag

    Anmeldung


    Die Anmeldung erfolgt über das zentrale Online-Bewerberverfahren BewO.

    1. Registriere dich (ab dem 21. Januar eines Jahres) mit deiner E-Mail-Adresse auf der BewO-Homepage und gib alle erforderlichen Daten ein.
    2. Wähle anschließend online die gewünschten Bewerbungsziele (Schulen und Bildungsgänge) aus.
    3. Ordne die Bewerbungsziele nach Priorität.
    4. Drucke den online ausgefüllten Aufnahmeantrag aus und unterschreibe ihn (Unterschrift der Erziehungsberechtigten nicht vergessen, sofern du unter 18 Jahre alt bist!). 
    5. Wenn die Christiane-Herzog-Schule deine erste Wahl (Priorität 1) ist, gib den Aufnahmeantrag zusammen mit den angegebenen Unterlagen bis spätestens 1. März bei uns im Sekretariat ab. (Wenn du unterschiedliche Bewerbungsziele angegeben hast, musst du die Unterlagen eventuell noch an anderen Schulen (die im Aufnahmeantrag gekennzeichnet sind) abgeben.)

    Wie geht es weiter?

    Die Schule, bei der du einen vorläufigen Schulplatz erhalten hast (z.B. CHS), sendet dir bis zum 25. März eine schriftliche Benachrichtigung per Post zu. Die Zusage ist vorläufig, weil für die endgültige Platzvergabe die Noten im Abschluss- bzw. Jahreszeugnis maßgeblich sind. Wenn du von der Christiane-Herzog-Schule eine (vorläufige) Zusage erhälst, musst du noch Folgendes beachten:

    • Nach Erhalt deines Abschluss- oder Jahreszeugnisses musst du noch eine beglaubigte Kopie deines Zeugnisses  bei uns im Sekretariat abgeben (Abgabefrist siehe Flyer).
    • In den letzten Tagen vor Beginn der Sommerferien gehst du (oder ein/e Vertreter/in) an deine künftige Schule (CHS) zur Schüleraufnahme (Termin siehe Flyer)

    Mehr Details zum Verfahren findest du in unserem Flyer als Download. Die BewO-Anleitung führt dich zudem Schritt für Schritt durch das Bewerbungsverfahren. 

    Falls du oder deine Erziehungsberechtigten noch ungeklärte Fragen habt, könnt ihr euch gerne an unser Sekretariat wenden.