Ein Zeichen für den Frieden an der CHS

Wir setzen ein Zeichen für mehr Solidarität und Menschlichkeit.

Peace out, euer SMV-Team

 

Redebeiträge

Franziska:

Der Anlass unserer heutigen Zusammenkunft ist traurig. Ich bin überwältigt von eurer Solidarität, die wir gemeinsam für diejenigen zeigen, deren Leben durch Krieg bedroht ist.

Ich denke, wir sind uns alle einig: Ein Krieg bildet niemals eine akzeptable Lösung. Im Krieg gibt es keine Gewinner, es gibt nur Verlierer.

Die 100 Milliarden Sondervermögen für die Bundeswehr werden nicht den Frieden bringen.

Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen… 100 Milliarden!! Diese Zahl hat 11 Nullen!! Dieses Geld  muss logischerweise irgendwo gekürzt werden, sehr wahrscheinlich auch in den Schulen, Kitas und Krankenhäuser.

Ich bin beeindruckt von der großen Hingabe der Ukrainer, mit der sie für den Erhalt der Ukraine kämpfen.

Außerdem beeindruckt mich mit welchem Mut die Russinnen und Russen viel Riskieren und gegen das Regime von Putin und seine „militärische Spezialoperation“ auf die Straße gehen. Der Einsatz für den Frieden erfordert großen Mut und Hingabe.

Mit unserer heutigen Zusammenkunft zeigen wir, dass wir hinter denen stehen, die sich für den Frieden einsetzen.

Frieden ist eines der größten Bedürfnisse der Menschen. Wir alle müssen uns dafür stark machen und eine klare Linie gegen gewaltsame Konflikte ziehen.

Wir sehen, wie kostbar der Friede ist, wenn wir sehen, dass Sekunden reichen, um alles zunichte zu machen, was jahrelange Arbeit erforderte.

 

Abdul:

Guten Morgen. Mein Name ist Abdul, ich gehe in die VAB-Klasse und ich komme aus Syrien.

Ich musste vor dem Krieg in meinem Land fliehen und habe vor 5 Jahren meine Heimat verlassen.

Meine Heimat und große Teile Syriens sind wegen des Krieges zerstört. Viele Menschen haben dort alles verloren, Familienmitglieder, ihre Wohnungen und alles, was sie sich in vielen Jahren aufgebaut haben.

Ich finde es sehr schlimme, dass in der Ukraine Krieg ist. Mich bedrückt die Situation sehr, da ich selbst Krieg erlebt habe.

Diese Erlebnisse prägen Menschen ein Leben lang. Jeder, der Krieg und Gewalt erlebt hat, wird es nicht vergessen.

Menschen werden getötet, Familien verlieren sich, alles ist kaputt und Menschen müssen sich auf die Flucht begeben.

Wir fragen uns, warum passiert das?

Darauf habe ich keine Antwort, aber ich kann sagen, dass ein Krieg niemals eine Lösung war und niemals eine Lösung sein wird.

Der Frieden ist das Höchste, was wir haben können. Wir wissen auch, dass ein wirklicher gerechter Friede unseren Einsatz braucht.

Mehr Rüstung und mehr Waffen haben noch nie zu einer friedlicheren Welt geführt.

Weder in Syrien noch in der Ukraine, noch sonst wo auf der Welt.

Allen vielen Dank, die zu dieser Kundgebung gegen den Krieg gekommen sind und ein Zeichen für die Solidarität mit der Ukraine setzen wollen.

Internationaler Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie

Heute ist der internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie.

Macht euch stark für mehr Akzeptanz und Toleranz!

Auch wir als SMV setzen uns dafür ein, gemeinsam mit euch und unserem Projekt der LGBTIQ+ Beratungs- und Anlaufstelle.

Schluss mit Diskriminierung!

Starten wir ein Zusammenleben in dem sich jeder wohl-, geliebt und akzeptiert fühlt.

Eure SMV

SMV bei Instagram

Folgt der SMV der CHS auf Instagram! Seit neuestem ist die SMV unserer Schule mit einem eigenen Account auf Instagram vertreten. Der Account wird direkt von den Schülersprecher*innen verwaltet. Ihr könnt euch dort über die Schülersprecher*innen und die Arbeit der SMV informieren, an Umfragen teilnhemen und direkt mit den Schülersprecher*innen in Kontakt treten.