• Home
  • Über uns
  • Multimedia & EDV

Alle Klassenräume sind mit Beamer, einem PC und Visualizer (Dokumentenkamera, ELMO L-12iD) ausgestattet.

Overheadprojektoren werden weitestgehend nur noch für Versuche in den Naturwissenschaften genutzt (z.B. wenn eine starke Lichtquelle benötigt wird). Visualizer sind Kameras, unter die man Hefte, Bücher, Arbeitsblätter, etc. legen kann. Der angeschlossene Beamer projiziert das Live-Bild der Kamera schließlich. Die Dokumentenkameras ersetzen somit die Funktionen der alten Overhead-Projektoren, ermöglichen jedoch viel mehr. So kann man als Schüler seine Hausaufgaben oder Arbeitsergebnisse im Unterricht mit Hilfe der Kameras vorstellen und seine Präsentations-Skills regelmäßig super trainieren. Auch für Lehrkräfte ergeben sich viele Anwendungsmöglichkeiten. So erfolgt auch mal schnell die Visualisierung von Schaubildern im Matheunterricht mit der Mathe-App Geogebra am Smartphone oder Tablet, indem man diese einfach unter die Kamera legt.

Die PCs sind selbstverständlich an das interne Netzwerk und Internet angeschlossen. Schüler und Lehrer haben jeweils eigene Accounts zur Anmeldung an den Rechnern und können somit auf ihre eigenen Verzeichnisse zugreifen. Durch einen Switch kann einfach zwischen Projektion von Beamer und Visualizer gewechselt werden.

Je nach Raum sind klassische Tafeln oder Whiteboards in den Räumen installiert.

 

Unsere Schule verfügt über 4 Computerräume für den Informatik- bzw. EDV-Unterricht.

Alle 4 sind U-förmig gestaltet und mit Beamer, Visualizer, 15 Schüler-PCs und einem Lehrer-PC ausgestattet. Zudem befindet sich in der Mitte der Räume jeweils ein großer "Konferenzbereich" der gerne für Diskussionsrunden, Gruppenarbeiten oder Zusammenfassungen im Plenum genutzt wird. Die PCs der gesamten Schule (mit Bildschirmen, Tastaturen) wurden im April 2019 erneuert, so dass die Bootgeschwindigkeit dank der verbauten Prozessoren (i5) und SSD-Festplatten nun sehr kurz ist und auch rechenlastigere Prozesse in einer völlig akzeptablen Geschwindigkeit ablaufen. 

 

In der Aula befinden sich drei Schüler-Arbeitsräume die zum gemeinsamen Lernen im Team genutzt werden können.

Vor oder nach dem Unterricht, in Hohlstunden, ganz wie es beliebt. In einem der Räume stehen zudem mehrere PCs zur Verfügung. 

Da viele Klassenräume nachmittags nicht mit Unterricht belegt sind, kann man sich alternativ auch einen freien Klassenraum suchen und diesen für gemeinsame Vor- bzw. Nachbereitungen nutzen.